Wangen anheben / Wangen auffüllen

Für mehr Volumen und straffere Haut.

Die Attraktivität eines Gesichts hängt ganz entscheidend von seinen Proportionen ab. Wenn Elastizität und Spannkraft der Haut mit zunehmendem Alter abnehmen, wirken die Wangen oft eingefallen. Die Haut beginnt zu erschlaffen und die Wangenpolster wandern aus dem oberen Wangenbereich nach unten. Das Gesicht erscheint eingefallen, hohl und müde. Durch eine Unterspritzung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure lassen sich die Wangen anheben und die Gesichtshaut über den Fettpolstern auf natürliche Art straffen. Das Auffüllen der Wangen verspricht einen frischeren Gesichtsausdruck und der Teint wirkt vital und rosig.

Hängende Wangen mit körpereigenem Gewebe und Fillern korrigieren Eigenfett ist körpereigenes Gewebe, das aus den Oberschenkeln, der Bauchwand oder dem Gesäß gewonnen wird. Dieses Eigenfett wird steril aufbereitet und dann in die Wangen-Areale eingebracht. Durch Substanzen im transplantierten Fettgewebe wird die Durchblutung der Haut verbessert. Eigenfett verzeichnet eine deutlich längereHaltbarkeit als Biomaterialien, da ein Teil der eingebrachten Fettzellen einwächst. In den menschlichen Fettzellen sind Stammzellen (sogenannte Präadipozyten) angelagert, aus denen sich wiederum neue Fettzellen entwickeln.

Einen Teil des injizierten Fettgewebes baut der Körper wieder ab, daher sind in der Regel zwei bis drei weitere Lipofilling-Termine notwendig.

Eine Alternative zu dem Anheben der Wangen mit Eigenfett ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Hyaluronsäure ist eine gelartige Substanz, die in die Wangenpartien injiziert wird. Die gelartige Konsistenz hat den großen Vorteil, dass sie präzise in die eingefallenen Stellen gebracht werden kann. Hyaluronsäure wirkt im Wangengewebe wie ein natürlicher Wasserspeicher. Dellen und Furchen können gezielt ausgeglichen werden. Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Die Wangen sind unmittelbar nach der Behandlung straffer, angehoben und verleihen den Patienten ein jüngeres Aussehen. Nach ca. 6 bis 9 Monaten ist eine Folgebehandlung notwendig, da Hyaluronsäure nach und nach abgebaut wird.

Behandlung: individuell verschieden
Gesellschaftsfähig:individuell verschieden
Dauer: individuell verschieden
Wichtiges: für jedes Geschlecht geeignet
Narkose: individuell verschieden